Website: Historisches Farbdiaarchiv zur Decken- und Wandmalerei – 1943/1945

Auftraggeber: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München

Auf persönlichen Erlass Adolf Hitlers wurden zwischen 1943 und 1945 die immobilen Kunstwerke im damaligen „Reichsgebiet“ kurz vor der drohenden Zerstörung durch die Alliierten fotografisch dokumentiert.
Die Kampagnen wurden in fünffachen Kopien an das Propagandaministerium geliefert. Dieser historische Fotobestand befindet sich heute auf verschiedene Institutionen verstreut. Wesentliche Teile liegen beim Bildarchiv Foto Marburg und beim Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, deren Bestände in dieser Website zusammengeführt werden.

Technischer Rahmen:
zugrundeliegende Dokumentation mit Hida-Midas
Zope/Plone-basiertes CMS
Importschnittstelle zur einer objektorientierten Datenbank (Zope Object Database – ZODB)

Projektleitung: Ruth Goebel
Architektur und Umsetzung: Fafalter GmbH, Düsseldorf

Website: Ignaz Böckenhoff – Fotografie auf dem Lande

Auftraggeber: Gemeinde Raesfeld

Ignaz Böckenhoff war der Fotograf der kleinen Leute. In Raesfeld im Westmünsterland geboren, hatte der Sohn eines Großbauern keinen Beruf erlernt. An sozialem Aufstieg war ihm auch nicht gelegen, er verbrachte sein Leben eher unauffällig, als ein scharfer Beobachter seiner Zeit. Seine Sammlung von 80.000 Negativen ist ein außergewöhnliches Dokument für den politischen und sozialen Wandel vor und nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie befindet sich heute im Besitz der Gemeinde Raesfeld und wird im Westfälischen Landesmedienzentrum aufbewahrt.

Technischer Rahmen:
zugrundeliegende Dokumentation mit Apollo Mediamanager (Oracle)
Zope/Plone-basiertes CMS
Importschnittstelle zu einer Objektorientierten Datenbank

Projektleitung: Ruth Goebel
Architetktur und Umsetzung: Fafalter GmbH, Düsseldorf