Gibsons of Scilly Shipwreck archive

Das Bildarchiv der Familie Gibsons of Scilly dokumentiert Schiffswracks über einen Zeitraum von 130 Jahren. Jetzt wird die Sammlung bei Sotheby’s London am 12. November 2013 versteigert. Das gesamte Archiv wird als eigene Losnummer in der Auktion Travel, Atlases, Maps and Natural History aufgerufen.

s. die Losbeschreibung im online-Katalog: http://www.sothebys.com/en/auctions/ecatalogue/lot.50.html/2013/travel-atlases-maps-natural-history-l13405

gefunden auf British photographic history

Rundbrief Fotografie September 2013

Die September-Ausgabe 2013 des „Rundbrief Fotografie“ ist erschienen.
Unter www.rundbrief-fotografie.de/nf79.htm sind der Index, die Abstracts und Links online eingestellt.

EDITORIAL
> Wolfgang Hesse: Anfang und Ende

EIN BILD
> Volker Jakob: Die Fotografie und der Tod – Die Baronin von Ketteler auf ihrem Sterbebett

KONSERVIERUNG & RESTAURIERUNG
> Gisela Harich: Gebeugt vor Königen – Fotorestaurierung in Thailand
> „Soll ich, was ich kann?“ Eine Replik zur chemischen Reinigung von Negativen (Marjen Schmidt)

PERSONALIA
> DE-Köln: Miriam Halwani am Museum Ludwig

MEDIENGESCHICHTE
> Dorothea Peters: „… der erste Vertreter eines neuen Typs …“ – Zur Bild- und Buchproduktion des Bruckmann-Verlags in München 1858-1945 – Teil I: 1858-1918
> Hans Christian Hönes: Reproduktionen des Lichtbilds – Max Hauttmanns „zeichnerische Operationen“

ARCHIVE & SAMMLUNGEN
> Katharina Schlimmgen-Ehmke: Translozierung – Das Tageslichtatelier Kuper im LWL-Freilichtmuseum Detmold
> Peter Liedtke: Pixelprojekt_Ruhrgebiet – Zum 10jährigen Jubiläum
> Juliane Haubold-Stolle: Ein Fenster zur Welt – Das „Fuhrmann’sche Kaiserpanorama“ in der Sammlung des Deutschen Historischen Museums

AUSSTELLUNGEN
> DE-Bottrop: Erzählmuster Retrospektive – Robert Adams: The Place We Live (Philipp Freytag)

LITERATUR
Rezensionen
> Janiszewska, Aleksandra (Hg.): Die Farben des Krieges. Die Belagerung Warschaus in den Farbfotografien von Julien Bryan – The Colors of War. The Siege of Warsaw in Julien Bryan’s Color Photographs. Berlin, München: Deutscher Kunstverlag, 2011. ISBN 978-3-422-07098-1. (Miriam Y. Arani)

www.rundbrief-fotografie.de

Fotografie in Österreich

Der von Anton Holzer vorgelegte Band zur Fotografie in Österreich behandelt die Geschichte des Mediums von 1890 bis 1955.
Holzer betrachtet die Fotografie in ihrem kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Kontext. Seine Analyse gilt darüber hinaus den Auswirkungen gesellschaftliche Veränderungen auf Bilder und Bildsprache.

Anton Holzer
Fotografie in Österreich
Geschichte – Entwicklungen – Protagonisten. 1890 bis 1955
256 Seiten, € 25,-

www.metroverlag.at
www.anton-holzer.at

Der Band behandelt die folgenden Themengebiete:

  • Die fotografische Welt um 1900
  • Der Erste Weltkrieg und die Folgen
  • Fotografinnen in der Zwischenkriegszeit
  • Neue Fotografie um 1930
  • Pressefotografie und Fotoreportage
  • Fotografie im „Ständestaat“ ab 1933/34
  • Die Heimatfotografie der 1930er-Jahre
  • Nationalsozialismus, Judenverfolgung, Krieg
  • Neubeginn ohne Erinnerung nach 1945

Leben und Überleben von Fotos in Archiven

Die Tagung des Rheinischen Archivs für Künstlernachlässe (RAK), der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und dem Von der Heydt-Museum, Wuppertal findet am am 20. September in Wuppertal statt.

Es sprechen

  • Dr. Jens Bove für die Deutsche Fotothek, Dresden
  • Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann für das Rheinische Archiv für Künstlernachlässe
  • Dr. Beate Eickhoff, Von der Heydt-Museum, Wuppertal, über den Nachlass Eugen Batz der Sparda-Bank West
  • Dr. Gerhard Finckh, Von der Heydt-Museum, Wuppertal
  • Dr. Christiane E. Fricke, Deutsche Gesellschaft für Photographie
  • Kay Heymer, Museum Kunstpalast, für das Archiv künstlerischer Fotografie der rheinischen Kunstszene
  • Dr. Adelheid Komenda für die Gesellschaft Photo-Archiv e.V., Bonn
  • Sabine Krell, Stadtarchiv Bonn, über Erlösmodelle in einem öffentlichen Archiv
  • Elias Kreyenbühl, Staatsarchiv Basel-Stadt, über Netzwerke zur Erhaltung der Fotografie in der Schweiz
  • Sebastian Lux für die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg
  • Wolfgang Lorentz, Dipl. Wirtschaftsjurist, über Urheber- und Leistungsschutzrechte
  • Klaus Pollmeier, Hochschule Anhalt, Dessau, über Aufwand und Nutzen der Fotokonservierung
  • Prof. Dr. Rolf Sachsse, Hochschule der Bildenden Künste Saar, über den Nachlass Heinz Hajek-Halke
  • Boris Schafgans für das Archiv zur Geschichte des Lichtbildateliers Schafgans
  • Daniel Schütz für das Rheinische Archiv für Künstlernachlässe

20. September 2013 — Von der Heydt-Museum, Wuppertal — 11.00-17.00 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung unter RAK

Fotobücher digital: Ausstellungskataloge des Pictorialismus

Das Metropolitan Museum in New York hat Ausstellungskataloge pictorialistischer Fotoausstellungen aus den Jahren 1891–1914 digitalisiert und stellt diese online zur Verfügung:

http://libmma.contentdm.oclc.org/cdm/search/collection/p15324coll19

Die meisten der Bände stammen aus der Sammlung von Alfred Stieglitz.

Catchers of the Light

Zur Astrofotografie erscheint im August eine neue, grundlegende Publikation:
Catchers of the Light. A History of Astrophotography.
www.catchersofthelight.com

Inhalt:
0 History of Astrophotography
A. Astrophotography Resources
I – Origins of Astrophotography
II – Lunar Astrophotography
III – Solar Astrophotography
IV – Solar System Astrophotography
IX – Digital Astrophotography
V – Deep Space Astrophotography
VI – Astronomical Spectroscopy
VII – Photographic Sky Surveys
VIII – Astrographs

Das Buch wiegt 8kg und hat annähernd 1700 Seiten. Es ist über die Website zum Buch bestellbar:
www.catchersofthelight.com/shop/features.aspx
Via British photographic history

Cotton Tenants: Three Families.

Das (längere) Originalmanuskript von „Let Us Now Praise Famous Men“ ist jetzt unter dem Titel „Cotton Tenants: Three Families“ erschienen.

Mehr in der NYT:
http://www.nytimes.com/2013/06/04/business/media/james-agees-article-as-cotton-tenants-three-families.html?_r=1&
mit Bildgalerie:
http://www.nytimes.com/slideshow/2013/06/03/business/media/20130604FAMOUSMEN.html?ref=media

Erste Reaktionen:
https://www.goodreads.com/book/show/16085534-cotton-tenants

Google Maps World Wide Photographic Preservation Projects

British photographic history hat den Hinweis auf eine Google Map verbreitet, die Projekte zur Fotoarchivierung und -konservierung listet.

http://britishphotohistory.ning.com/profiles/blogs/google-maps-world-wide-photographic-preservation-projects

mehr Informationen

direkt zur Karte

Für Deutschland ist lediglich die Stuttgarter Akademie gelistet, da wären sicherlich noch andere Einträge gefragt!

Ausgabe März 2013 des Rundbrief Fotografie erschienen

Rundbrief Fotografie Vol. 20, No. 1 / N.F. 77, März 2013

Unter www.rundbrief-fotografie.de/nf77.htm sind der Index, die Abstracts und Links online eingestellt.

EDITORIAL
Wolfgang Hesse: Verwandlungen durch Licht

EIN BILD
Simon Schwinge: Die Adenstedter Strategen

KONSERVIERUNG & RESTAURIERUNG
Dorothea Spitza, Sebastian Dobrusskin, Marjen Schmidt: Matte Silbergelatine-Entwicklungspapiere – Partieller Mattglanzausgleich unter Verwendung mikronisierter Kieselgele und Gelatine

ERSCHLIESSUNG
Stephan Sagurna: Bewertungsfragen – Der Nachlaß des Fotoamateurs Johannes Weber als regionalhistorische Quelle

Bilddatenbank: www.kulturelles-erbe-koeln.de (Wolfgang Hesse)

MEDIENGESCHICHTE
Dorothea Peters: Fotografie für die Massen – Zur Frühgeschichte fotomechanischer Drucktechniken im Spiegel der Wiener Photographischen Gesellschaft 1864-1883 (Teil 2)

AUSSTELLUNGEN
DE-Berlin: Geschlossene Gesellschaft (Philipp Freytag)

FOTORECHT
Zitatrecht: Autopsie, Deutschland im Fotobuch (Manfred Heiting)

PERSONALIA
Ute Eskildsen: Kein Ende einer Dienstzeit … (Ulrich Pohlmann)

Nachruf: Diethart Kerbs (1937-2013) (Wolfgang Hesse)

Nachruf: Dieter Lorenz (1932-2013) (Gert Koshofer, Hans Christian Adam)

LITERATUR
Doppelrezensionen
Pohlmann, Ulrich, und Siegert, Dietmar (Hg.): Zwischen Biedermeier und Gründerzeit. Deutschland in frühen Photographien 1840-1890 aus der Sammlung Siegert. München: Schirmer/Mosel Verlag, 2012, und Luber, Susanne (Hg.): Reise-Bilder. Beiträge zur Visualisierung von Reiseerfahrung. Eutin: Eutiner Landesbibliothek, 2012 (Eutiner Forschungen, Bd. 6). (Rolf Sachsse)

Museum Folkwang (Hg.): Afrika. Reflexionen im Plakat, Göttingen: Edition Folkwang/Steidl, 2012, und Museum Folkwang (Hg.): Afrika, hin und zurück. Göttingen: Edition Folkwang/Steidl, 2012. (Jürg Schneider)

FORTBILDUNG
Bericht
DE-Wuppertal: Weibliche Selbstporträts (Christina Natlacen)
Studium

CH-Chur: „Digitalisieren“ als neues Weiterbildungsangebot (Michel Pfeiffer)

Terminkalender: www.rundbrief-fotografie.de/kal02.htm

Zeitschrift Fotogeschichte, Heft 127, Frühjahr 2013

Zeitschrift Fotogeschichte, Heft 127, Frühjahr 2013
Wolfgang Hesse (Hg.)

Fotografie im Klassenkampf. Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Die Arbeiterfotografie der Zwischenkriegszeit ist ein internationales Phänomen. Die Aufnahmen der politischen Amateure und Amateurinnen geben den Blick der oft anonymen Akteure preis. Und zugleich reflektieren sie öffentliche Bildproduktion.
Die Beiträge dieses Heftes stellen ausgewählte Aspekte der Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und Schweiz vor. Die Autorinnen und Autoren analysieren die Entstehungs- und Nutzungsbedingungen der politisch engagierten Fotografie. Zugleich geben sie Aufschluss über die Entwicklung der visuellen Kultur nichtbürgerlicher Schichten der Zwischenkriegszeit.

Beiträge

Ursula Schlude: Fundstellen in Moskau. Zur Überlieferung der kommunistischen Fotoamateurbewegung in russischen Archiven

Anton Holzer: Vorwärts! Die österreichische Arbeiterfotografie der Zwischenkriegszeit

Korinna Lorz: „foto-bauhäusler, werdet arbeiter-fotografen!“ Fotografie am Bauhaus zwischen Avantgarde und Agitation. Ein Werkstattbericht

Wolfgang Hesse: Am Rande des Bitterfelder Wegs. Zur Rolle der Arbeiterfotografie im Dresdner „Museum für Photographie“ (1957–1969)

Roland Gretler: „Natur“ und „Tendenz“. Entstehen und Vergehen des Arbeiter-Fotobundes Zürich

Rezensionen

Anton Holzer: Jorge Ribalta (Hg.): The Worker Photography Movement 1926–1939. Essays and Documents, Madrid: TF.Editores, 2011.

Filip Bool: Die Eroberung der beobachtenden Maschinen. Zur Arbeiterfotografie der Weimarer Republik, hg. von Wolfgang Hesse,
Leipzig: Universitätsverlag, 2012.

Jörn Glasenapp: Vivian Maier: Street Photographer, hg. von John Maloof mit einem Text von Geoff Dyer, München: Schirmer/Mosel 2011.

DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2012 an Estelle Blaschke

Estelle Blaschke beschreibt die Rolle von Bildagenturen und erhält dafür den DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2012

Der DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte wurde für 2012 Dr. Estelle Blaschke für ihre Dissertation „Photography and the Commodification of Images. The Bettmann Archive and Corbis (ca. 1924-present)“ zuerkannt. Der Preis, der alle zwei Jahre von der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie ausgeschrieben wird und mit 3.000,- Euro dotiert ist, zeichnet wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet der Geschichte und Theorie der Photographie aus.

mehr via http://www.dgph.de/presse_news/pressemitteilungen

Unikat, Index, Quelle. Erkundungen zum Negativ in Fotografie und Film

Interdisziplinäre Tagung des Deutschen Museums in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)

München, Deutsches Museum, 22. – 23.02.2013
Anmeldeschluss: 08.02.2013

Kontakt und Anmeldung:
Dr. Cornelia Kemp (c.kemp@deutsches-museum.de)
Heidemarie Klotzbier (h.klotzbier@deutsches-museum.de)
Telefon 0049-(0)89-2179-380
Telefax 0049-(0)89-2179-514

via arthist.net

Programm

Freitag, 22. Februar 2013

Begrüßung durch Helmuth Trischler, Bereichsleitung Forschung, Deutsches Museum

Cornelia Kemp, München
Einführung in die Tagung

Sektion 1 VOM PAPIER ZUM FILM
Leitung: Hans Christian Adam, Göttingen

Larry J. Schaaf, Baltimore
The black magic of Talbot’s sciagraphy – extracting light from the shadows

Marc Osterman, Rochester
Truth and the Photographic Negative

Dorothea Peters, Wanzka
Die Suche nach dem richtigen Tonwert

Rolf Sachsse, Saarbrücken
Das Farbnegativ und die Farbvorlagen

Führung durch die Ausstellung „The Creation of Beauty. Frank Eugene und die Technik der Kunstfotografie“

Samstag, 23. Februar 2013

Sektion 2 MANIPULATIONEN
Leitung: Ulrich Pohlmann, München

Dagmar Keultjes (Köln)
Die unsichtbare Maske. Die korrigierende Negativretusche in der Porträtfotografie von 1850 bis 1900

Cornelia Kemp, München
The Creation of Beauty. Frank Eugene und die Technik der Kunstfotografie

Marjen Schmidt, Oberhausen
Die Techniken der Manipulation. Die Glasplattennegative des Frank Eugene

SEKTION 3 GEBRAUCHSWEISEN IN KUNST, WISSENSCHAFT UND FILM
Leitung: Martin Loiperdinger, Trier

Floris Neusüss, Kassel
Zum Fotogramm. Ein Negativ ohne Negativ?

Jochen Hennig und Vera Dünkel, Berlin
Negativ und negative Bildlichkeit. Prozess- und Sehgewohnheiten und deren Überwindung in Röntgentechnik und Mikroskopie

Martin Körber, Berlin
Der Film und das Originalnegativ – Chancen und Gefahren

Siegfried Zielinski, Berlin
Instantane Archäologie (des technischen Bildes)

Abschlussdiskussion

Verleihung des DGPh-Forschungspreises Photographiegeschichte
Ausstellung Foto + Film, 2. OG

Nostalgia von Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii

Auf das historische Fotoprojekt im zaristischen Russland von Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii hatte ich hier in der Vergangenheit schon hingewiesen:
The Prokudin-Gorskii Photographic Record Recreated

Im Oktober und November gibt es die Aufnahmen jetzt in Berlin zu sehen:
19. Oktober bis 25. November 25 2012
Gestalten Space, Sophie-Gips-Höfe, Sophienstraße 21, 10178 Berlin
Dazu gibt es auch einen Katalog, siehe:
Nostalgia by Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii

DiFoSa – Digitalisierung Fotografischer Sammlungen in Deutschen Museen

Das Projekt DiFoSa (Digitalisierung fotografischer Sammlungen in deutschen Museen) beschäftigt sich mit der Digitalisierung von Fotobeständen in Museen. Es ist ein Projekt der Staatlichen Museen zu Berlin und wird im Institut für Museumsforschung durchgeführt. Ziel des wissenschaftlichen Projektes ist es, optimierte Strategien für die Digitalsierung fotografischer Museumssammlungen zu ermitteln und an den realen Möglichkeiten der Museen orientierte praktische Ratschläge zu formulieren. Auf der im Aufbau befindlichen Projektwebseite (www.sepiadigital.de) werden Museen zu einer aktiven Mitwirkung eingeladen.

via twoo@googlegroups.com

Der Alchimist – Heinz Hajek-Halke. Lichtgrafisches Spätwerk

Die Ausstellung ist vom 8. September – 4. November 2012 in der Akademie der Künste in Berlin zu sehen:

Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Tel. 030 20057-1000, info@adk.de
Öffnungszeiten: Di-So 11-20 Uhr

Was László Moholy-Nagy für die Fotografie des Bauhauses und der 1920er Jahre geleistet hat, schuf Heinz Hajek-Halke für die 1950er Jahre und die abstrakte Kunst. Dabei war Hajek-Halke (1898-1983) ein genuin fotografisch arbeitender Künstler: Was er in der Dunkelkammer an physikalisch-chemischer Arbeit vollbrachte, darf getrost als Alchimie bezeichnet werden; es wird noch heute von keinem digitalen Software-Programm erreicht.

Unter den großen Fotokünstlern des 20. Jahrhunderts war Heinz Hajek-Halke ein Einzelgänger, der keiner Schule angehörte und dennoch viele Andere beeinflusste. Schon in den frühen 1930er Jahren als Plakatkünstler berühmt, setzte seine künstlerische Reife in den 1950er Jahren ein. Er ist einer der großen Abstrakten und diesbezüglich einer der ersten Künstler in der Fotografie überhaupt.

Die Akademie der Künste besitzt aus seinem Spätwerk über 200 Lichtgrafiken, die erstmals umfassend in der Ausstellung am Pariser Platz präsentiert werden. Sie bietet eine der raren Wiederentdeckungen an, die zur Geschichte der künstlerischen Fotografie im 20. Jahrhundert noch zu machen sind.

Eine Ausstellung des Archivs der Akademie der Künste, Berlin. Kuratiert von Rolf Sachsse, in Zusammenarbeit mit Michael Ruetz und Rosa von der Schulenburg

Im Verlag Gerhard Steidl erscheint zur Präsentation eine Publikation in Deutsch und Englisch:
Heinz Hajek-Halke, Der Alchimist, hrsg. v. Michael Ruetz und Rolf Sachsse, Band 3 der Werkausgabe, 160 Seiten, 26 x 33 cm, ca. 200 Fotografien, Tritone, Leineinband mit Prägung, September 2012, € 38,00, ISBN 978-3-86930-528-8.

Im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie Berlin, www.mdf-berlin.de