Als der Käfer laufen lernte

Zum neuen Bildband „Als der Käfer laufen lernte“ gibt es eine Fotogalerie bei Spiegel online:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/bildband-zeigt-bisher-unbekannte-fotos-aus-dem-vw-werk-anfang-der-50er-fotostrecke-102750.html

Als der Käfer laufen lernte
Bilder vom Band: die VW-Produktion der frühen Jahre
Autor: Bernd Wiersch
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Delius Klasing; Auflage: 1. Auflage 2013 (10. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3768836878
ISBN-13: 978-3768836876

Rezensionen:
Amazon

ZDF Doku: YouTube

Eine Stadt auf Fotopapier

Das Buchprojekt „Eine Stadt auf Fotopapier“ befasst sich mit einer fotografische Dokumentation zum Städtchen Alfeld in Niedersachsen. Grundlage ist der Nachlass des Fotostudios Püscher – Richard und sein Sohn Eberhad, die von 1946 bis in die 1990er Jahre hinein das öffentliche Leben ihrer Stadt dokumentiert haben. Der Nachlass umfasst insgesamt über 80.000 Negative.

Das Projekt ist aus einem Seminar im Bereich Kreatives Schreiben/Kulturjournalismus der Universität Hildesheim hervorgegangen und wurde gestaltet von einem Seminar der Fakultät Gestaltung der HAWK Hildesheim.

Derzeit läuft noch ein Crowdfunding-Aufruf auf startnext:
www.startnext.de/eine-stadt-auf-fotopapier/

Wer möchte, kann noch in den nächsten 16 Tagen das Projekt finanziell unterstützen.

Gibsons of Scilly Shipwreck archive

Das Bildarchiv der Familie Gibsons of Scilly dokumentiert Schiffswracks über einen Zeitraum von 130 Jahren. Jetzt wird die Sammlung bei Sotheby’s London am 12. November 2013 versteigert. Das gesamte Archiv wird als eigene Losnummer in der Auktion Travel, Atlases, Maps and Natural History aufgerufen.

s. die Losbeschreibung im online-Katalog: http://www.sothebys.com/en/auctions/ecatalogue/lot.50.html/2013/travel-atlases-maps-natural-history-l13405

gefunden auf British photographic history

Historische Fotos der Bergwerksgesellschaft Hibernia

Dienstag, 1. Oktober 2013, 19.30 Uhr

Bilderreise zu den Zechen der Bergwerksgesellschaft Hibernia
Vortrag im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Historische Fotos von den Zechen und Eisenbahnen der Bergwerksgesellschaft Hibernia präsentiert Christoph Oboth in einem Vortrag, zu dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Dienstag (1.10.) um 19.30 Uhr in sein Industriemuseum Zeche Zollern nach Dortmund einlädt.

Auf den bislang wenig bekannten Werksfotografien der Hibernia-Zechen und Kokereien aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg sind meist auch Eisenbahnanlagen und Fahrzeuge abgebildet. Neben Zechenansichten, die der Werksfotograf noch auf großformatigen Glasplatten abgelichtet hat, gibt es auch Luftaufnahmen und die ersten Farbfotos von Hibernia-Lokomotiven aus den 1960er Jahren zu sehen. Christoph Oboth nimmt die Besucher mit auf eine virtuelle Reise zu allen Zechen der Hibernia, deren Eisenbahnbetrieb von der Zechenbahn- und Hafenverwaltung besorgt wurde. Dabei erläutert und kommentiert er eine große Auswahl dieser Bilderschätze.

Veranstaltungsort:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5, 44388 Dortmund

via Liste geschichtskultur-ruhr.de

Rundbrief Fotografie September 2013

Die September-Ausgabe 2013 des „Rundbrief Fotografie“ ist erschienen.
Unter www.rundbrief-fotografie.de/nf79.htm sind der Index, die Abstracts und Links online eingestellt.

EDITORIAL
> Wolfgang Hesse: Anfang und Ende

EIN BILD
> Volker Jakob: Die Fotografie und der Tod – Die Baronin von Ketteler auf ihrem Sterbebett

KONSERVIERUNG & RESTAURIERUNG
> Gisela Harich: Gebeugt vor Königen – Fotorestaurierung in Thailand
> „Soll ich, was ich kann?“ Eine Replik zur chemischen Reinigung von Negativen (Marjen Schmidt)

PERSONALIA
> DE-Köln: Miriam Halwani am Museum Ludwig

MEDIENGESCHICHTE
> Dorothea Peters: „… der erste Vertreter eines neuen Typs …“ – Zur Bild- und Buchproduktion des Bruckmann-Verlags in München 1858-1945 – Teil I: 1858-1918
> Hans Christian Hönes: Reproduktionen des Lichtbilds – Max Hauttmanns „zeichnerische Operationen“

ARCHIVE & SAMMLUNGEN
> Katharina Schlimmgen-Ehmke: Translozierung – Das Tageslichtatelier Kuper im LWL-Freilichtmuseum Detmold
> Peter Liedtke: Pixelprojekt_Ruhrgebiet – Zum 10jährigen Jubiläum
> Juliane Haubold-Stolle: Ein Fenster zur Welt – Das „Fuhrmann’sche Kaiserpanorama“ in der Sammlung des Deutschen Historischen Museums

AUSSTELLUNGEN
> DE-Bottrop: Erzählmuster Retrospektive – Robert Adams: The Place We Live (Philipp Freytag)

LITERATUR
Rezensionen
> Janiszewska, Aleksandra (Hg.): Die Farben des Krieges. Die Belagerung Warschaus in den Farbfotografien von Julien Bryan – The Colors of War. The Siege of Warsaw in Julien Bryan’s Color Photographs. Berlin, München: Deutscher Kunstverlag, 2011. ISBN 978-3-422-07098-1. (Miriam Y. Arani)

www.rundbrief-fotografie.de

Atlas of Analytical Signatures of Photographic Processes

Das Getty Research Institute hat eine neue Ressource zur Verfügung gestellt, den Atalas of Analytical Signatures of Photographic Processes – gefunden bei British photographic history.

Das Angebot richtet sich an Konservatoren, Archivare und andere Profis im Bereich Fotoarchivierung. Die Publikationen beschreiben Geschichte, Herstellung und der jeweiligen Technik bis hin spektroskopischen Untersuchungen des Materials.

Die im PDF-Format angebotenen Teilpublikationen behandeln derzeit folgende Verfahren:

  • Albumin
  • Pigemntdruckverfahren (Carbon)
  • Kollodium auf Papier
  • Lichtdruck (Collotypie)
  • Cyanotypie
  • Halbton-Verfahren
  • Photogravure
  • Plantinotypie
  • Salzdruck
  • Silber-Gelatine-Verfahren
  • Woodburytypie

Fotografie in Österreich

Der von Anton Holzer vorgelegte Band zur Fotografie in Österreich behandelt die Geschichte des Mediums von 1890 bis 1955.
Holzer betrachtet die Fotografie in ihrem kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Kontext. Seine Analyse gilt darüber hinaus den Auswirkungen gesellschaftliche Veränderungen auf Bilder und Bildsprache.

Anton Holzer
Fotografie in Österreich
Geschichte – Entwicklungen – Protagonisten. 1890 bis 1955
256 Seiten, € 25,-

www.metroverlag.at
www.anton-holzer.at

Der Band behandelt die folgenden Themengebiete:

  • Die fotografische Welt um 1900
  • Der Erste Weltkrieg und die Folgen
  • Fotografinnen in der Zwischenkriegszeit
  • Neue Fotografie um 1930
  • Pressefotografie und Fotoreportage
  • Fotografie im „Ständestaat“ ab 1933/34
  • Die Heimatfotografie der 1930er-Jahre
  • Nationalsozialismus, Judenverfolgung, Krieg
  • Neubeginn ohne Erinnerung nach 1945

Leben und Überleben von Fotos in Archiven

Die Tagung des Rheinischen Archivs für Künstlernachlässe (RAK), der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und dem Von der Heydt-Museum, Wuppertal findet am am 20. September in Wuppertal statt.

Es sprechen

  • Dr. Jens Bove für die Deutsche Fotothek, Dresden
  • Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann für das Rheinische Archiv für Künstlernachlässe
  • Dr. Beate Eickhoff, Von der Heydt-Museum, Wuppertal, über den Nachlass Eugen Batz der Sparda-Bank West
  • Dr. Gerhard Finckh, Von der Heydt-Museum, Wuppertal
  • Dr. Christiane E. Fricke, Deutsche Gesellschaft für Photographie
  • Kay Heymer, Museum Kunstpalast, für das Archiv künstlerischer Fotografie der rheinischen Kunstszene
  • Dr. Adelheid Komenda für die Gesellschaft Photo-Archiv e.V., Bonn
  • Sabine Krell, Stadtarchiv Bonn, über Erlösmodelle in einem öffentlichen Archiv
  • Elias Kreyenbühl, Staatsarchiv Basel-Stadt, über Netzwerke zur Erhaltung der Fotografie in der Schweiz
  • Sebastian Lux für die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg
  • Wolfgang Lorentz, Dipl. Wirtschaftsjurist, über Urheber- und Leistungsschutzrechte
  • Klaus Pollmeier, Hochschule Anhalt, Dessau, über Aufwand und Nutzen der Fotokonservierung
  • Prof. Dr. Rolf Sachsse, Hochschule der Bildenden Künste Saar, über den Nachlass Heinz Hajek-Halke
  • Boris Schafgans für das Archiv zur Geschichte des Lichtbildateliers Schafgans
  • Daniel Schütz für das Rheinische Archiv für Künstlernachlässe

20. September 2013 — Von der Heydt-Museum, Wuppertal — 11.00-17.00 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung unter RAK

Fotobücher digital: Ausstellungskataloge des Pictorialismus

Das Metropolitan Museum in New York hat Ausstellungskataloge pictorialistischer Fotoausstellungen aus den Jahren 1891–1914 digitalisiert und stellt diese online zur Verfügung:

http://libmma.contentdm.oclc.org/cdm/search/collection/p15324coll19

Die meisten der Bände stammen aus der Sammlung von Alfred Stieglitz.

Catchers of the Light

Zur Astrofotografie erscheint im August eine neue, grundlegende Publikation:
Catchers of the Light. A History of Astrophotography.
www.catchersofthelight.com

Inhalt:
0 History of Astrophotography
A. Astrophotography Resources
I – Origins of Astrophotography
II – Lunar Astrophotography
III – Solar Astrophotography
IV – Solar System Astrophotography
IX – Digital Astrophotography
V – Deep Space Astrophotography
VI – Astronomical Spectroscopy
VII – Photographic Sky Surveys
VIII – Astrographs

Das Buch wiegt 8kg und hat annähernd 1700 Seiten. Es ist über die Website zum Buch bestellbar:
www.catchersofthelight.com/shop/features.aspx
Via British photographic history

The Photograph and The Collection: Creation, Preservation, Presentation

Zu digitalen wie analogen Fotosammlungen gibt es jetzt ein neues Fachbuch:

The Photograph and The Collection: Creation, Preservation, Presentation
Editor: Graeme Farnell
ISBN: 978-1-907697-50-0 [paperback] | 978-1-907697-51-7 [hardback]
Seiten: 550 (ca.)
Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013
Verlag: MuseumsEtc

Die Publikation befasst sich mit dem Aufbau und dem Erhalt digitaler Sammlungen wie auch der Konservierung historischer Bildarchive.
Es richtet sich an Kuratoren und Konservatoren historischer Bildsammlungen, Archivare und Bibliothekare.

gefunden auf
British photographic history

Das Carl Simon Archiv erwacht aus einem 60ig-jährigen Dornröschenschlaf

Vor zwei Jahren wurde in Düsseldorf das Lebenswerk von Carl Simon entdeckt. Der Fotograf hinterliess ca. 23.000 handkolorierte Glasdias und über 400 Manuskripte und Reportagen.

Jetzt sind die ersten Aufnahmen auf www.mauritius-images.com zu recherchieren (Suche: Carl Simon).

Mehr zu Carl Simon auf visuell und Wikipedia.

s. dazu auch den Aufsatz
Schoyen, Andreas: Der Rest von 80.000 – Die Düsseldorfer Lichtbildanstalt Carl Simno & Co. und ihr verbliebener Lagerbestand an handkolorierten Diapositiven, in: Rundbrief Fotografie 20 (2013), Nr. 2, S. 17-22.

gefunden bei visuell

Cotton Tenants: Three Families.

Das (längere) Originalmanuskript von „Let Us Now Praise Famous Men“ ist jetzt unter dem Titel „Cotton Tenants: Three Families“ erschienen.

Mehr in der NYT:
http://www.nytimes.com/2013/06/04/business/media/james-agees-article-as-cotton-tenants-three-families.html?_r=1&
mit Bildgalerie:
http://www.nytimes.com/slideshow/2013/06/03/business/media/20130604FAMOUSMEN.html?ref=media

Erste Reaktionen:
https://www.goodreads.com/book/show/16085534-cotton-tenants

Google Maps World Wide Photographic Preservation Projects

British photographic history hat den Hinweis auf eine Google Map verbreitet, die Projekte zur Fotoarchivierung und -konservierung listet.

http://britishphotohistory.ning.com/profiles/blogs/google-maps-world-wide-photographic-preservation-projects

mehr Informationen

direkt zur Karte

Für Deutschland ist lediglich die Stuttgarter Akademie gelistet, da wären sicherlich noch andere Einträge gefragt!

Ausgabe März 2013 des Rundbrief Fotografie erschienen

Rundbrief Fotografie Vol. 20, No. 1 / N.F. 77, März 2013

Unter www.rundbrief-fotografie.de/nf77.htm sind der Index, die Abstracts und Links online eingestellt.

EDITORIAL
Wolfgang Hesse: Verwandlungen durch Licht

EIN BILD
Simon Schwinge: Die Adenstedter Strategen

KONSERVIERUNG & RESTAURIERUNG
Dorothea Spitza, Sebastian Dobrusskin, Marjen Schmidt: Matte Silbergelatine-Entwicklungspapiere – Partieller Mattglanzausgleich unter Verwendung mikronisierter Kieselgele und Gelatine

ERSCHLIESSUNG
Stephan Sagurna: Bewertungsfragen – Der Nachlaß des Fotoamateurs Johannes Weber als regionalhistorische Quelle

Bilddatenbank: www.kulturelles-erbe-koeln.de (Wolfgang Hesse)

MEDIENGESCHICHTE
Dorothea Peters: Fotografie für die Massen – Zur Frühgeschichte fotomechanischer Drucktechniken im Spiegel der Wiener Photographischen Gesellschaft 1864-1883 (Teil 2)

AUSSTELLUNGEN
DE-Berlin: Geschlossene Gesellschaft (Philipp Freytag)

FOTORECHT
Zitatrecht: Autopsie, Deutschland im Fotobuch (Manfred Heiting)

PERSONALIA
Ute Eskildsen: Kein Ende einer Dienstzeit … (Ulrich Pohlmann)

Nachruf: Diethart Kerbs (1937-2013) (Wolfgang Hesse)

Nachruf: Dieter Lorenz (1932-2013) (Gert Koshofer, Hans Christian Adam)

LITERATUR
Doppelrezensionen
Pohlmann, Ulrich, und Siegert, Dietmar (Hg.): Zwischen Biedermeier und Gründerzeit. Deutschland in frühen Photographien 1840-1890 aus der Sammlung Siegert. München: Schirmer/Mosel Verlag, 2012, und Luber, Susanne (Hg.): Reise-Bilder. Beiträge zur Visualisierung von Reiseerfahrung. Eutin: Eutiner Landesbibliothek, 2012 (Eutiner Forschungen, Bd. 6). (Rolf Sachsse)

Museum Folkwang (Hg.): Afrika. Reflexionen im Plakat, Göttingen: Edition Folkwang/Steidl, 2012, und Museum Folkwang (Hg.): Afrika, hin und zurück. Göttingen: Edition Folkwang/Steidl, 2012. (Jürg Schneider)

FORTBILDUNG
Bericht
DE-Wuppertal: Weibliche Selbstporträts (Christina Natlacen)
Studium

CH-Chur: „Digitalisieren“ als neues Weiterbildungsangebot (Michel Pfeiffer)

Terminkalender: www.rundbrief-fotografie.de/kal02.htm