Bildsuche mit bing

Der neue Bildersuchedienst von Microsoft bing ist online. Das wäre etwa das Ergebnis einer Suche nach Robert Capa. Insgesamt gibt sich die Microsoft-Suche etwas aufgeräumter als die von Google, weil Quelle und Dateiname erst einmal nur im Mouseover angezeigt werden. Das ist aber letztendlich Kosmetik.

Das Für und Wider wird auf den einschlägigen Listen ausgiebig diskutiert. Interessant sind insbesondere die Hinweise auf InetBib:

Es lohnt der Vergleich mit Google und Yahoo über die Blindsearch von Fejus. Dort bekommt man die Ergebnisse der verschiedenen Maschinen parallel angezeigt und kann dann sehen, welche Maschine dahinter steht: Vergleich Robert Capa.

Und natürlich wird auch der Marktanteil gemessen und diskutiert, s. www.webhits.de (Abschnitt „Nutzung von Suchmaschinen“).